FREIWILLIGE FEUERWEHR APEN

Team


                                          


Die Ortsfeuerwehr Apen hat zur Zeit 77 aktive Mitglieder. Viele Kameradinnen und Kameraden arbeiten außerhalb des Löschberzirks oder im Schichtdienst und stehen somit nicht zu jeder Tageszeit für Einsätze zur Verfügung, deshalb sind neue Mitglieder bei uns immer willkommen. Um bei uns Mitglied zu werden, musst du mindestens 16 Jahre alt sein und in der Gemeinde Apen wohnen. Wenn du Lust hast mal bei uns zuzuschauen, komm' gerne vorbei! Wir haben jeden Mittwoch von 20:00 - 22:00 Uhr Dienst.

Wir freuen uns auf dich!
Das Team der Feuerwehr Apen

Führung

  • Jens Cordes

               Ortsbrandmeister            Kreisausbilder
  • Andre Bruns

    Stv.Ortsbrandmeister
  • Henning Hinrichs

    Zugführer Stv.Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer
  • Björn Rastedt

    Stv.Zugführer Leiter Küchengruppe
  • 1
  • 2
  • 3

Jugendfeuerwehr

Küche Apen

Fahrzeuge

Fahrzeuge

Kreisfeuerwehrbereitschaft



Kreisfeuerwehrbereitschaften(KFB) kommen in der Regel bei Großschadenslagen außerhalb des Landkreises zum Einsatz. Auch der Landkreis Ammerland hält eine KFB vor. Die KFB setzt sich aus Fahrzeugen und Personal verschiedener Ortsfeuerwehren aus dem Landkreis Ammerland zusammen. Auch wir können mit Fahrzeug und Personal in der KFB eingesetzt werden. .

Küche Apen



Die Küche Apen ist eine Gruppe mit mittlerweile 22 Aktiven Mitgliedern, welche verschiedene Kocheinsätze und dauerhafte Aufträge wie zum Beispiel die Verpflegung der Jugendfeuerwehren im Zeltlager, die Mittagsverpflegung der Lehrgangsteilnehmer in Elmendorf sowie verschiedenste Großschadenslagen mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft (Moorbrand in Meppen). Aufgrund der vielen Kocheinsätze seit 1963 wurde bei der Planung des Feuerwehrhauses welches 1998 bezogen wurde, eine Industrieküche mit eingeplant welche die vielen Kocheinsätze erheblich erleichtert.

Gefahrgutgruppe

Führungsstelle

Führungsstellen werden bei Großschadens- oder Sonderlagen eingerichtet. In Apen ist die Führungsstelle in einem separaten Raum im Feuerwehrhaus untergebracht. Die Führungsstelle wird in der Regel von Personal besetzt welches sich mit den Programmen und der verbauten Technik auskennt. Von der Führungsstelle aus können dann zum Beispiel bei einer Sturmlage einzelne Einsätze angenommen und an die Fahrzeuge der Gemeindefeuerwehr verteilt werden.